Profilbildung als Schlüsselqualifikation

Eine Neuigkeit des SQ-Teams (Schlüsselqualifikationen):

„Liebe Studierende, auch im Wintersemester bieten wir unser Projekt Profilbildung im Bereich Schlüsselqualifikationen an. Mit dieser Profilbildung möchten wir den Studierenden die Chance bieten, sich noch zielorientierter für das Berufsleben zu qualifizieren. In Kooperation mit dem Career Service der Universität Konstanz wurden Berufsfelder ausgewählt, die auf Grund ihrer positiven Entwicklung auf dem Stellenmarkt den Berufseinstieg der zukünftigen AbsolventInnen erleichtern sollen. Folgende Profile werden angeboten: Wirtschaftskommunikation, Personal- und Organisationsentwicklung und NEU das Profil Kunst- und Kulturmanagement. Teilnehmen können alle BA- und MA-Studierenden der Universität Konstanz. Da nur eine begrenzte Anzahl an Studierenden in der Profilbildung aufgenommen werden können, bitten wir Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 1.Oktober zukommen zu lassen. Weitere Hinweise hierfür finden Sie auf unserer Homepage.“

LKM Fundstück der Woche X

 

Morgen geht es los: Das Oktoberfest. Vom 17.09. bis zum 03.10. kann man sich die Maß gönnen (wenn man denn möchte und seine Studiengebühren schon überwiesen aht). Vor allem kann man endlich mal wieder zünftig angezogen rumlaufen. Damit ihr richtig angezogen seid, hier eine Empfehlung: Wie wäre es mit einem Lenka Kronseder Mieder. Gerne auch mit LKM abgekürzt. Wer die schrillen Sachen anschauen mag geht einfach auf ihre Homepage

Und wer es nicht auf die Theresienwiese schafft – auch in Konstanz kann man den Oktober schon im September feiern: und zwar ab heute schon. Inklusive Bier, Zelt und Musik. Das beste Feature aber lässt sich der Homepage entnehmen:

„Endlich ist Sie da, die Bodensee Lederhose!

Bestickt mit der sinnlichen Bodenseewelle, umrahmt von Hopfenranken, Weintrauben und Gerste.
Festwirt vom Deutsch- Schweizer Oktoberfest in Konstanz Hans Fetscher und Geschäftsführer der Trachtenmarke Wiesnkönig Michael Planger haben sich gedanklich dem Modetrend Tracht gewidmet und authentisch zur Landschaft eine Bodensee Lederhose entworfen.
Zitat Hans Fetscher: Es ist sehr schön, dass wir nun endlich für unsere Region die Lederhose als Life Style entdeckt haben.
Ein lockeres weißes Hemd, Sonnenhut und bequemes Schuhwerk, das ist nicht nur ein Modetrend sondern Tradition, die in jedem von uns steckt.
Um dennoch unser Ländle zu spezifizieren gibt es, um ursprüngliche Instinkte zu wecken zwei Varianten, die Badische und die Schwaben Variante, so dürfte sich wohl jeder bedingungslos wohlfühlen.“

So ein Pressetext ist schon was schönes. In diesem Sinne „O’zapft is!“ und weiterhin schöne Semesterferien.

Praktikum beim art centre Basel

Wir haben ein tolles Praktikumsangebot erhalten, das wir euch nicht vorenthalten möchten: Das Art Centre Basel sucht einen Praktikanten bzw. eine Praktikantin im Bereich Ausstellungsmanagement, am Besten ab Oktober/November und für 6 bis 12 Monate. Das Art Centre genießt den besten Ruf für Ausstellungen aus Übersee, insbesondere Afrika und Lateinamerika. Hier findet ihr weitere Informationen: Internship Offer Basel

ZebraKino – Vorstellung des neuen digitalen Projektors

Hallo LKMler,

euer allerliebste Kino – das ZebraKino – feiert zum Saisonbeginn eine Neuerung. Seit einiger Zeit geistert das Gespenster der Digitalisierung durch unsere Flure, von der „Digitalen Revolution“ ist die Rede und auch wir als kommunales Kino haben seit diesem Jahr unsere Technik um einen modernen digitalen Projektor erweitert.

Daher präsentieren wir passend zur Saisoneröffnung am 15ten September um 20 Uhr mit dem Film „Dobermann“ unsere neue Anlage und diskutieren im Anschluss über die Möglichkeiten und Veränderungen, die der Fortschritt uns bringen wird und kann und wohin wir eigentlich fort schreiten. Der Eintritt am 15ten September ist frei, Spenden sind aber natürlich sehr gerne gesehen.

Weitere Informationen: http://zebra-kino.de/2011/saisoneroeffnung-2011/

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen,

eure 01011010 01100101 01100010 01110010 01100001 01110011

 

tl;dr:

15.09 – 20 Uhr – ZebraKino – Film: Dobermann – Thema: digitaler Projektor – Eintritt frei, Spenden gerne gesehen – MediumFormDifferenz!

LKM Fundstück der Woche IX

Für alle von Euch, die die Semesterferien in den etwas ländlicheren Gegenden verbringen und dennoch unserer Lieblingsabkürzung gerne bei sich haben möchten: Die Land- und Kommunalmaschinen GmbH teilt sich die drei großen Buchstaben mit uns. Und für alle Nordlicht

er, vielleicht wäre ein kleiner Ausflug nach Cramonshagen angebracht. Da sitzt die Firma nämlich. Wer weiß, vielleicht wird die nächste Sponsoringaktion mit ausschließlich LKM-Firmen bestritten 🙂

Wer also einen LKM TraktorKrampe, Pflüge, Pflanzenschutzspritzen, Sauerburger (was auch immer das ist 🙂 oder ähnliches erwerben möchten – hau rein 🙂 Und noch schöne weitere Ferien.

LKM Fundstück der Woche VIII

Wer heute noch eine Ausrede für Kaffeeklatsch mit Kuchen und so braucht, nehme doch dies hier zum Anlass:

HAPPY BIRTHDAY GOETHE!

Der gute Mann wurde heute vor 262 Jahren geboren und auch wenn dem einen oder anderen schon jetzt die Augenlider schwach werden, Johann Wolfgang von Goethe darf man wirklich auch mal zuprosten. Wer sich eher weniger mit dem Stürmer und Dränger auseinander setzten mag – vertrauenswürdige Quellen bestätigen: man kann LKM nach den Einführungen auch tip top studieren und den Guten „nur“ noch in der Freizeit lesen.Oder hier mal nachschauen. 

Meeting Bud Spencer

Wer LKM studiert, kann auch sein Kindheitsidol treffen! Michael Kappler hat 2010 seinen Bachelor in LKM abgeschlossen und arbeitet nun beim Vice Magazine, wo er den großartigen Bud Spencer treffen durfte. http://www.viceland.com/blogs/de/2011/08/23/meeting-bud-spencer/

Zusagen für Bachelor und Master sind raus!

Wir konnten es selbst kaum erwarten und endlich ist es soweit – die Zusagen für den Bachelor und den Master in LKM sind von der studentischen Abteilung verschickt worden! Auf diesem Blog erfahrt ihr bald mehr zur Ersti-Einführungswoche, zu Stundenplänen und Kneipentouren. Also, willkommen in Konstanz, willkommen in der schönen, bunten LKM-Welt!

LKM Fundstück der Woche VII

Heute mal mit ein bisschen Mediengeschichte:

Die Lochkartenmaschen (LKM) hat zwar zu großen Teilen schon ausgedient, ist aber bis in die 1970er Jahre zur Datenerfassung und -Speicherung verwendet worden. Dabei wurden die Dateninhalte durch einen Lochcode auf der Lochkarte abgebildet, so dass auch viele Computersysteme über die Lochkarte ihren Dateninput zugeführt bekamen.

Schön auch, dass man für die Bedienung der Lochkartenmaschine (wie es die adrette Dame im Bild links so demonstrativ vorführt), so genannte Lochkartenlocher benötigte. Dieses wunderschöne Wort bezeichnet sowohl das Gerät (siehe Bild) als auch denjenigen, der eben dieses bedient.

Die gestanzten Papier- oder Pappdinger kamen überall zum Einsatz, und sind auch heute noch teilweise in Gebrauch, zum Beispiel als Schlüsselkarten. Wer sich jetzt für die Technikgeschichte interessiert und darüber ein bisschen lesen will, weil er/sie in den Ferien nicht genug zu tun hat, kann sich ja das Buch „Electric Laokoon: Zeichen und Medien, von der Lochkarte zur Grammatologie“ zu Gemüte führen.