Einladung | „Next Level. Festival for Games“ vom 28.11.–1.12.2019 in Essen

SAVE-THE-DATE:
NEXT LEVEL — FESTIVAL FOR GAMES

ERÖFFNUNG: 28.11.2019 / 18–22:00

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN, ESSEN

HALLE 12

 

„Next Level“ erreicht das nächste Level! Die zehnte Ausgabe des renommierten Festivals findet erstmals auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Vom 28.11. – 1.12.2019 lädt das NRW KULTURsekretariat gemeinsam mit der Stadt Essen sowie der Stiftung Zollverein und vielen weiteren Partnern alle Freunde, Fans und Fachleute der digitalen Spielekultur ein, sich intensiv mit der Kunst und Kultur digitaler Spiele auseinanderzusetzen.

Die Eröffnung findet am 28.11.2019 ab 18 Uhr statt. Es sprechen Dr. Christian Esch (Direktor NRW KULTURsekretariat), Prof. Heinrich Theodor Grütter (Vorstand Stiftung Zollverein) und Prof. Dr. Hans-Peter Noll (Vorstandsvorsitzender Stiftung Zollverein). Im Anschluss werden Teile des Festivalprogramms eröffnet und erlebbar gemacht, u.a. der Game-Parcours »Balancing Acts« sowie die Performances »THEY« und »MEK KING KRB«. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei, um Anmeldungen bis zum 12.11.2019 per E-Mail an info@next-level.org wird gebeten.

Alle Infos zum Festival gibt es unter www.next-level.org

Den Flyer zur Eröffnung findet ihr hier zum Download.

Videowettbewerb TAKE17 | Thema Nachhaltigkeit

Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Wettbewerb wird vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier in Kooperation mit der Produktionsfirma ume GmbH ausgerichtet. Take17 richtet sich an die Generation Zukunft: 14–29-Jährige können sich in kreativen Videos mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen und ihre Ideen, Ziele oder auch Ängste zum Thema Nachhaltigkeit äußern.

Was bedeutet für euch Nachhaltigkeit eigentlich? Worauf wolltet ihr unbedingt einmal aufmerksam machen? Wie steht ihr zu den Themen Klimaschutz, Gesundheit, hochwertige Bildung?

Ob ein Kurzfilm, spannende Interviews oder aufregende Projekte – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Teilnehmende können ihre Videos auf www.take17.de einreichen. Die Einsendungen werden dann auf dem „Take17“-YouTube-Channel präsentiert und von einer Jury rund um Influencer Tomatolix bewertet. Bei der Bewertung geht es nicht um technische Perfektion, sondern um eine besonders kreative Herangehensweise.

Zu gewinnen gibt es bis zu 1000,- Euro!

Einsendeschluss ist am 29. Februar 2020.

Einführungsworkshop in das Medienlabor

Das Medienlabor bietet in diesem Wintersemester einen eintägigen Einführungsworkshop in den Umgang mit Kameras, Audiorecorder und Schnitttechnik an. Ziel des Workshops ist der Erwerb eines Zertifikats, der zur Ausleihe des Equipments aus dem Medienlabor berechtigt. Die Einladung mit weiteren Informationen zu Terminen und Anmeldung könnt ihr hier downloaden.

Kooperationsseminar | HS „Sozialistisches Wohnungsglück. Dmitrij Šostakovičs ‚Moskau. Čerёmuški‘ als Operette und Film“

In Kooperation mit der Südwestdeutschen Philharmonie untersucht das Hauptseminar das Verhältnis von Musik und Film, Literatur und Theater in Šostakovičs Operette (Uraufführung 1959) und in der Verfilmung (1962). Neben den wöchentlichen Sitzungen sind Probenbesuche und Teilnahme an der Premiere in Radolfzell sowie verschiedene Vorträge geplant. Weitere Informationen gibt es im ZEuS.

Einladung | Museumstag am 07. Oktober 2019 auf K7

Liebe LKM-Studierende,
am 7. Oktober findet von 11 bis 16 Uhr auf der Ebene K7 ein Museumstag statt. Dabei geht es um die Vernetzung und Anbahnung von Kooperationen zwischen Museen und Hochschulen (nicht nur die Universität Konstanz wird vertreten sein). Wir möchten auch Sie zu dieser Veranstaltung einladen. Vielleicht findet sich im Gespräch ja eine Praktikumsstelle oder ein Projekt, an dem Sie gern mitarbeiten würden.
Mit herzlichem Gruß
Albert Kümmel-Schnur

Den Flyer gibt es hier zum Download.

Ausschreibung | Praktikum in der Unternehmenskommunikation bei Daimler Buses

In der Unternehmenskommunikation von Daimler Buses am Standort Mannheim winkt ein Vollzeitpraktikum: Beginn ist 01. Oktober 2019.

Gesucht werden Studierende der Philosophie, Soziologie, Journalistik, Geistes- bzw. Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Publizistik oder eines vergleichbaren Studienganges.

Weitere Infos gibt es in der Stellenausschreibung oder online im Karriere-Portal.

Call for Participants | Mobilität und Assistenzsysteme

Hier geht’s zur Kursbeschreibung als PDF – und nachfolgend findet ihr eine direkte Ansprache an alle Interessierten!

 

Liebe/r Student*in!

Willst Du dein Wissen aus dem Studium anwenden, um reale Probleme zu lösen und hast Lust im Team innovative Produkte zu entwickeln, die anderen helfen? Willst Du mehr über Rapid Prototyping und Design Thinking lernen und direkt praktisch anwenden? Dann bewirb Dich über dieses Formular bis zum 11. August 2019 für die diesjährig zweite Open Health HACKademy! Sie findet vom 27.9. bis zum 6.10. an der TU-Berlin statt.

*Worum geht es genau?*
Vor dem Hintergrund, dass es für eine große Zahl von Menschen mit Behinderungen an jenen Hilfsmitteln mangelt, die sie zum Leben und Arbeiten benötigen, lädt die Open Health HACKademy Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen, Menschen mit Behinderung und Maker ein, gemeinsam
Open-Source-Hilfsmittel zu entwickeln und nachbaubar-dokumentiert, kostenlos zur Verfügung zu stellen.

*Was könnt ihr lernen?*
Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen haben die Möglichkeit ihre Fachkompetenzen innerhalb einer gemeinnützigen und gesellschaftlich relevanten Zielstellung zu erproben, in interdisziplinären Teams mit
Menschen mit Behinderungen zu arbeiten – und mit Rapid Prototyping Technologien und Innovationsmethoden zu arbeiten. ETCS-Punkte können ebenfalls erworben werden (siehe PDF).

Gearbeitet wird an spannenden Problemstellungen, zum Beispiel entwickelt ihr ein Fahrrad für Menschen mit einer Spastik oder betreibt Joystick-Hacking für Elektrorollstühle, um die Bedienung intuitiver und
ergonomischer zu gestalten. Begleitet und unterstützt werdet ihr von erfahrenen Coaches aus den Bereichen Electronic Prototyping, Coding, Digital Fabrication und Design Thinking.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Projekte Match My Maker (www.matchmymaker.de) und Careables (www.careables.org ) von den gemeinnützigen Organisationen be able e.V. und Prototypes Collective/Agile Heap e.V. veranstaltet, in Kooperation mit dem Fab Lab Berlin, der D-School / Hasso-Plattner-Institut Potsdam und der TU-Berlin.

Hier erfährst Du mehr über die HACKademy:
https://be-able.info/de/projekte/HACKademy/
Schreibe uns unter: hackademy@be-able.info

Wir freuen uns auf Euch!

Euer HACKademy-Team