Au revoir, LKM!

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und so auch meine Zeit an der Uni Konstanz und im LKM Support, weshalb ich mich von euch und Ihnen allen hiermit gerne verabschieden möchte.

„Damals“, als ich noch studierte, gab es keinen LKM Support, keinen Blog, keine facebook-Gruppe (okay, es gab kein facebook), keine Masterbegrüßungen, keine Infoveranstaltungen und keine (halb-)offizielle zentrale Anlaufstelle für LKM-Studierende. Wir, und damit schließe ich jetzt mal meine Kollegin Anne Ganzert mit ein, haben uns durchgefragt und durchgewühlt und haben uns oft gewünscht, dass Informationen einfacher zugänglich wären. Aus dieser Motivation heraus haben wir den LKM Support gegründet, der bis vor wenigen Monaten in erster Linie durch eine einzige Professorin finanziert wurde, bis nun auch andere an LKM beteiligte Dozent_innen eingestiegen sind und ich sehr froh bin, dass ich nun den LKM Support an meine Nachfolgerin Kristina Priebe übergeben darf.

Ich habe immer gerne LKM studiert, gerne hier gelehrt und gearbeitet und gerne in LKM promoviert und gehe nun mit gemischten Gefühlen: Lachend, weil ich sehe, dass es weitergeht – und zwar höchst kompetent! Und dass unser Angebot von so vielen Studierenden angenommen wird, dass sogar andere Fächer und Fachbereiche neidisch auf uns schielen… Weinend, weil ich auch sehe, dass viele unserer Tipps (die ja auch alle online stehen) nicht berücksichtigt werden und sich viele auf Gerüchte verlassen was langfristig noch größeres Chaos stiftet. Weinend auch wenn ich daran denke, dass es erst eine Initiative zweier „kleiner Lichter“ im Fachbereich brauchte, um eine sinnvolle gemeinsame Beratungs- und Informationsstelle für LKM einzurichten. Wenn ihr als Studierende weiterhin gut beraten sein wollt, dann bringt euch ein und redet mit, zum Beispiel in der Fachschaft oder im Fachbereichsrat. Lest, seid kritisch, gebt euch nicht irgendwelchen unreflektierten (z.B. antifeministischen) Labereien hin und macht aus LKM, was ihr wirklich wollt. Ich habe das definitiv getan.

Auf bald!

Anna Grebe

Einladung zum medienwissenschaftlichen Forschungskolloquium

Wie in jedem Semester findet auch im Wintersemester wieder ein medienwissenschaftliches Forschungskolloquium statt, im Rahmen dessen Master-Studierende und Promovierende ihre Abschluss- oder Forschungsprojekte vor- und zur Diskussion stellen. Dazu sind alle Studierenden und Lehrenden herzlich eingeladen! Los geht es am Mittwoch, den 10.12., um 17 Uhr in Raum V738 und bis etwa 19 Uhr und am Donnerstag, den 11.12., machen wir ab 9 Uhr weiter.

Mittwoch, 10.12.2014 (Raum V738)
17 Uhr: Veronika Pöhnl: „Visuelle Wissensproduktion und die Produktion visuellen Wissens“ (Dissertationsprojekt)
18 Uhr: Michel Schreiber: „Tiqqun. Über die Möglichkeit des Anderen im Bloom“ (Masterprojekt)
19.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen im Münsterhof (Anmeldung bis 30.11. bei anna.grebe[at]uni.kn)

Donnerstag, 11.12.2014 (Raum V738)
9 Uhr: Nikola Plohr: „Ins Netz gegangen – Die technologische Bedingung als Bedrohung und Versprechen: Eine kritische Auseinandersetzung mit der Webdokumentation #Netwars-Out of ctrl“ (Masterprojekt)
10 Uhr: kurze Kaffeepause
10.30 Uhr: Kerstin Rubes: „Ethik der Medialität? – Operationen der ‚Darstellung‘ am Beispiel der Werbedarstellung von Inklusion“ (Dissertationsprojekt)
11.30 Uhr: Katrin Meissner: „Die medialen Voraussetzungen und Bedingungen von social mobile media für Partizipation – am Beispiel von web-basierten Kommunikations-Interventionen in der HIV-Prävention in Südafrika“ (Dissertationsprojekt)
12.30 Uhr: Mittagspause
13.30 Uhr: Lara-Katharina Roszak: „Teilhabe als Teilsein: Partizipative Ontologien“ (Dissertationsprojekt)
14.30 Uhr: Anne Ganzert: „Serielles Sehen als kulturelle Praxis“ (Dissertationsprojekt)

„Stundenplan“ für das 1. Semester

stundenplan

Eigentlich an einer Universität und für erwachsene Menschen aus unserer Perspektive unnötig, aber da wir (und auch die Dozent_innen und Verwaltungsmitarbeiter_innen) mit Fragen nach einem „Stundenplan“ überhauft werden, kommen wir eurem Wunsch nach und haben Word-Vorlagen für euch gebastelt, die der Einteilung der Tutorien entsprechen.

Dennoch eine Ansage, die ihr euch merken solltet: Künftig ist das eure Aufgabe.

Die Gruppeneinteilung lautet wie folgt:

Gruppe 1: Adobah bis Gritsch Stundenplan Gruppe 1 Adobah-Gritsch
Gruppe 2: Haas bis Lang Stundenplan Gruppe 2 Haas-Lang
Gruppe 3: Limberger bis Schweikert Stundenplan Gruppe 3 Limberger-Schweikert
Gruppe 4: Sillmann bis Zirk Stundenplan Gruppe 4 Sillmann-Zirk

Alle weiteren Informationen gibt’s am Dienstag in der Infoveranstaltung. Versprochen.

Konstanzer Kunstnacht am 27.9.

Kunstnacht

Am 27.9.2014 findet von 18-23 Uhr die Kunstnacht 2014 in Konstanz und Kreuzlingen statt.
18 Galerien und Museen laden an diesem Abend dazu ein sich im besonderen Rahmen der Kunst zu nähern und zu widmen.
Ein Shuttle-Bus bringt die Besucher_innen der Kunstnacht zu allen teilnehmenden Veranstaltungsorten.

Besonders aufmerksam macht eure Kommilitonin Maja Lisewski auf den artROOM:

Der artROOM Konstanz entwirft und organisiert innovative Vermittlungsstrategien für zeitgenössische Kunst, erarbeitet Ausstellungskonzepte für Institutionen und Unternehmen, erstellt Nutzungskonzepte für kreative Räume, macht Kunst und kulturelles Engagement öffentlich und berät private Interessenten bei allen Themen rund um die »Schönen Künste«. Als Galerie präsentiert und vermittelt der artROOM Konstanz Werke nationaler und internationaler bildender Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Fotografie, Installation, Malerei, Video und Zeichnung.

BLICKWECHSEL
Uwe Langmann, Hans Findling, Cherry Goldenberg, Sandra Schlipköter, Mirco Zett, Simone Albert u.w.

Dieses Jahr öffnet der artROOM Konstanz (Schneckenburgstraße 11) anlässlich der Kunstnacht 2014 seine Räumlichkeiten in den Rieter Werken und gibt die Möglichkeit, die jungen Künstler und Künstlerinnen sowie ihre Arbeiten kennen zu lernen. Bei der extra für diesen Anlass konzipierten Ausstellung BLICKWECHSEL präsentieren wir einen Mix aus Fotografie, Malerei, Lichtinstallation, Pop-Art und Illustrationskunst, um Ihnen einen Eindruck von der hohen Qualität und der Vielfalt der kreativen und künstlerischen Auseinandersetzungen vorzustellen. Für alle Freunde, Förderer und Gäste findet am Abend eine Kunstschau der besonderen Art & Weise statt. Einige der ausgestellten Künstler werden persönlich anwesend sein. Unter allen Besuchern des artROOM Konstanz wird ein ausgestelltes Kunstwerk verlost.

Studieren in Chile – Ausschreibung 2015/16

cropped-20140321_183036

Gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) vergibt die Medienwissenschaft an der Universität Konstanz in Zusammenarbeit mit dem International Office drei DAAD-Vollstipendien für je ein fünfmonatiges Auslandsstudium an der Universidad de Valparaíso in Chile.

Seit Sommer 2013 sind die Konstanzer Medienwissenschaft (Prof. Dr. Beate Ochsner) und die Facultad de Humanidades (Prof. Dr. Adolfo Vera Peñaloza) als auch die Escuela de Cine (Prof. Dr. Edgar Doll Castillo) durch eine Kooperationsvereinbarung miteinander verbunden, die Studierenden als auch Lehrenden aus Deutschland und Chile die Möglichkeit gibt, an der jeweiligen Partnerhochschule zu studieren, zu lehren und zu forschen. Neben gemeinsamen Workshops und Summer Schools ist ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft der Austausch von deutschen und chilenischen Studierenden.

Für das Wintersemester 2015/16 (1.8.2015-31.12.2015) sind deshalb

drei Vollstipendien (vorzugsweise) an Studierende im LKM-Master* für einen Aufenthalt an der Universidad de Valparaíso

zu vergeben. Die Ausschreibung findet ihr hier: 1. Ausschreibung ISAP 2015_16_2

SQ-Restplätze

„Bewerbungsschluss Profilbildung im Bereich Schlüsselqualifikationen / Restplätze

Liebe Studierende,

auch im Wintersemester bieten wir unser Projekt Profilbildung im Bereich Schlüsselqualifikationen an. Mit dieser Profilbildung möchten wir den Studierenden die Chance bieten, sich noch zielorientierter für das Berufsleben zu qualifizieren. In Kooperation mit dem Career Service der Universität Konstanz wurden Berufsfelder ausgewählt, die auf Grund ihrer positiven Entwicklung auf dem Stellenmarkt den Berufseinstieg der zukünftigen AbsolventInnen erleichtern sollen. Aus folgenden Schwerpunkte werden angeboten: Wirtschaftskommunikation, Personal- und Organisationsentwicklung und Kunst- und Kulturmanagement. Teilnehmen können alle BA- und MA-Studierende der Universität Konstanz. Da nur eine begrenzte Anzahl an Studierenden in der Profilbildung aufgenommen werden können, bitten wir Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 16.September 2014 zukommen zu lassen.
Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

******************************************************
Kurzfristig sind in folgendem Seminar wieder Plätze frei geworden

Einführung in das Basiswissen Wirtschaft / Unternehmensführung
Dozent:  Sebastian  Döring
06.09.2014 bis 07.09.2014
20.09.2014 bis 21.09.2014
jeweils  09:00 bis 17:00 Uhr in Raum D 432

Der Kurs richtet sich an Studierende mit geringen Kenntnissen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung. Ziel ist es, erste Einblicke in die wichtigsten Komponenten und Stellschrauben einer marktwirtschaftlichen Unternehmung zu ermöglichen sowie betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu illustrieren.
Im ersten Kursblock werden die Grundbegriffe und zentralen Funktionen moderner Unternehmen eingeführt und anhand von Beispielen erörtert. Die Schwerpunkthemen des ersten Blocks sind u.a.:
Unternehmensformen
Unternehmensziele und -strategien
Vertrieb / Marketing
Personalmanagement
Unternehmenskultur
Finanz- und Rechnungswesen

Im zweiten Kursblock werden mit Hilfe von Gruppen-Case-Studies die theoretischen Inhalte auf reale unternehmerische Kontexte angewandt. Dabei bereiten die Studierenden jeweils eine Präsentation vor, in der sie sich – vor dem Hintergrund der im ersten Block erörterten Themen – kritisch mit einem Wirtschaftsunternehmen auseinandersetzen. Zusätzlich werden im zweiten Kursblock die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen vertieft diskutiert. Dabei werden insbesondere die folgenden Themenkomplexe angesprochen:
Aktien & Kapitalmarkt
Beschäftigung & Arbeitsmarkt
Konjunktur & Inflation
Verbände & Gewerkschaften

Falls Sie gerne teilnehmen möchten, bitten wir Sie, uns per Email unter Angabe Ihrer Matrikelnummer an sq-hiwi@uni-konstanz.de Bescheid zu geben.

Weitere Restplätze finden Sie auf unserer Homepage.

Herzliche Grüße
Ihr SQ-Team“

LEI Pass Mentor_innen gesucht!

„Liebe Studierende der Universität Konstanz,

Wir suchen noch Mentoren für das Lei-Pass Programm für das Wintersemester 2014/2015!

Bei dem Lei-Pass Programm bekommt jeder internationale Studierende vor seiner Ankunft das Angebot, Kontakt zu einem Studierenden aus Konstanz aufzunehmen, der ein wenig Hilfestellung beim Einleben in Konstanz leistet. Vielleicht wart ihr ja schon selbst im Ausland und wisst daher sehr gut, wie viele Fragen sich in den ersten Tagen in einem fremden Land und an einer neuen Uni stellen. Im Zuge des Lei-Pass Programms bekommt ihr die Chance, eure Erfahrungen mit der Uni und dem (Über-)Leben in Konstanz an Studierende aus dem Ausland weiterzugeben. Zudem ist es eine sehr gute Möglichkeit, Studierende von der eigenen ehemaligen oder zukünftigen Gastuniversität kennen zu lernen und natürlich auch, um Sprachkenntnisse aufzufrischen.

Eure Aufgaben bei Übernahme einer LEI PASS Partnerschaft wären in erster Linie:

Kontaktaufnahme per E-Mail vor der Ankunft

Abholen vom Zug, Flug, etc.
(Incomings kommen früher als Semesteranfang)

Beim Einzug behilflich sein: Schlüsselabholung, Umgebung zeigen

Führung durch die Stadt und Uni

ggf. kleine Tipps zur Erstellung des Studienplans, Kursen, Dozenten, Bars, Einkaufsmöglichkeiten, etc.

… und auch gemeinsame Freizeitaktivitäten (z.B. Ausflüge und Partys mit der LEI). Dieses ist natürlich auf freiwilliger Basis und abhängig von den Präferenzen der ausländischen Studierenden und von euch. Ihr solltest bei Übernahme einer LEI PASS nach Möglichkeit der erste Ansprechpartner bei vielen auftauchenden Fragen sein. Dabei stehen wir und das Auslandsreferat dir wiederum zur Seite.

Anmelden könnt ihr euch noch bis zum 18.August unter:
http://cms.uni-konstanz.de/lei/lei-pass/anmeldung/lokale-studenten/

„Erfolgreich wissenschaftlich Arbeiten in LKM“

Im Rahmen des Programms „b3 – beraten, begleiten, beteiligen“ findet im Wintersemester ein für das LKM-Studium sehr wichtiger Kurs statt, zu dem wir alle Studierenden im 2./3. Semester LKM hiermit mit Nachdruck im Namen aller Lehrenden im Bachelor Literatur-Kunst-Medien einladen möchten:

Im Blockseminar „Erfolgreich wissenschaftlich Arbeiten“ sollen durch gezieltes Methodentraining jene Fähigkeiten vertieft und verbessert werden, die für ein geistes- und kulturwissenschaftliches Studium unabdingbar sind, zum Beispiel Recherche und Bibliographieren, Referate und Hausarbeiten, aber auch Semester- und Arbeitsplanung. Das Seminar beruht auf der Beobachtung aller Dozierender in LKM, dass immer mehr Studierende, die in ihr Hauptstudium nach den Einführungsvorlesungen starten, große Schwierigkeiten beim Abfassen schriftlicher Arbeiten als auch beim Aufbereiten und Präsentieren wissenschaftlicher Fragestellungen haben und zum Ende ihres Studiums in die Verlegenheit kommen, den Überblick über ihre Studien- und Prüfungsleistungen verloren zu haben.
Um Ihnen diese Erfahrungen zu ersparen, bieten wir an fünf Blockterminen im Wintersemester ein abwechslungsreiches und gleichsam intensives Programm an, das all jene Aspekte Ihres Studiums berücksichtigt und Sie ideal für die Zeit nach dem 2. Semester bis hin zu Ihrer Bachelorarbeit vorbereitet. Im letzten Teil des Seminars haben Sie überdies die Möglichkeit, konkrete Beispiele aus Ihren Proseminaren im Plenum vorzustellen und sich in Ihrem Schreibprozess beraten zu lassen.

Die Termine sind: Freitag, 07.11. 10 bis 18 Uhr, Freitag, 14.11. 10 bis 18 Uhr, Samstag, 15.11. 10:00-17 Uhr, Freitag, 30.01. 13:30 -16:45 Uhr und Freitag, 20.03. 10:00-14:00 Uhr (alle Termine finden in A 702 statt). Es können 3 ECTS für Modul 8 (Schlüsselqualifikationen) erworben werden. Eine verbindliche Anmeldung ist bis 1.11. über ILIAS möglich: https://ilias.uni-konstanz.de/ilias/goto_ilias_uni_crs_369057.html. Durchgeführt wird der Kurs voraussichtlich von Anne Ganzert, Veronika Pöhnl und Kerstin Rubes, Doktorandinnen der Medienwissenschaft und langjährig erfahren im Bereich „Methoden wissenschaftlichen Arbeitens“. Fragen zum Seminar richten Sie bitte an lkmsupport[at]uni-konstanz.de.

LKM auf Facebook

Auch wenn das Sommersemester gerade erst vorbei ist und auch wir unsere „Ferien“ genießen *hüstel*, gibt es auf Facebook bereits eine Gruppe für die neuen Erstis im WS 2014/15, um erste Informationen schnell verbreiten zu können. Keine Hektik – alles was wirklich wichtig ist gibt es auch hier und im September per Mail.

https://www.facebook.com/groups/690134204402857/

Filmschau Baden-Württemberg // Jugendfilmpreis 2014

Jufi_Flyer_2014_A6_Web_Seite_1

Aus dem Filmbüro in Stuttgart erreichten uns folgende spannende Aufrufe:

„Bis zum 31. August 2014 können für die 20. Filmschau Baden-Württemberg, die vom 3. Dezember bis 7. Dezember vom Filmbüro Baden-Württemberg in den Innenstadt Kinos Stuttgart veranstaltet wird, neue Spielfilme, Dokumentarfilme, Kurzspielfilme und Animationsfilme (Produktionsjahr 2013/2014) eingereicht werden.

Die Filmschau Baden-Württemberg ist das Schaufenster für aktuelle Filmproduktionen aus dem Südwesten. Der vorweihnachtliche Jahresabschluss der baden-württembergischen Filmbranche beginnt mit einem medienwirksamen Roten Teppich. Die Filmschau Baden-Württemberg entwickelte sich in den zurückliegenden Jahren zum wichtigen Branchentreff und Publikumsfestival. Sie bietet Newcomern die erste große Kinoleinwand und erfahrenen Profis eine stark beachtete Plattform. Die jährliche Leistungsschau der baden-württembergischen Filmbranche findet in den Medien ein großes Echo.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Bezug zum Bundesland Baden-Württemberg, zum Beispiel Fördermittel von der Medienförderung M F G Baden-Württemberg oder ein Filmstoff aus dem Südwesten oder ein Drehort in Baden-Württemberg.

Die besten Einreichungen kommen in die engere Wahl, d. h. sie werden in das Festival- bzw. Wettbewerbsprogramm aufgenommen und den Jurymitgliedern vorgestellt. Auf die Gewinner in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurz- und Animationsfilm warten Geldpreise von mindestens 1.000 Euro.

Das Einreichungsformular mit allen Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Website www.filmbuerobw.de. Ansprechpartnerin im Filmbüro ist Frau Elisa Melzer, Telefon 0711 – 22 10 67 oder melzer@filmbuerobw.de.“

„Bis zum 31. August 2014 können für den Wettbewerb um den Jugendfilmpreis, der vom 4. Dezember bis 7. Dezember vom Filmbüro Baden-Württemberg in den Innenstadt Kinos Stuttgart veranstaltet wird, Kurzspielfilme, Dokumentarische Filme, Animationsfilme, Clips und Music-Clips (Produktionsjahr 2013/2014) eingereicht werden.

Der Jugendfilmpreis ist die Jugendsektion der Filmschau Baden-Württemberg, auf der sich vom 3. bis 7. Dezember die Filmschaffenden des Landes und ihre aktuellen Filmproduktionen vorstellen.

Die Teilnehmer am Jugendfilmpreis können verschiedene Workshops zum Thema Filmproduktion besuchen, Filmprofis aus der Industrie kennenlernen und Informationen über Ausbildung, Studium und Berufe im Filmbereich sammeln.

Das Einreichformular mit allen Teilnahmebedingungen findet Ihr auf der Website www.jugendfilmpreis.de. Ansprechpartner im Filmbüro ist Roman Högerle, Telefon 0711 – 22 10 67 oder hoegerle@filmbuerobw.de.“

Hier geht’s zur Ausschreibung: Jufi_Flyer_2014_A6_Web