Call for Participants | Mobilität und Assistenzsysteme

Hier geht’s zur Kursbeschreibung als PDF – und nachfolgend findet ihr eine direkte Ansprache an alle Interessierten!

 

Liebe/r Student*in!

Willst Du dein Wissen aus dem Studium anwenden, um reale Probleme zu lösen und hast Lust im Team innovative Produkte zu entwickeln, die anderen helfen? Willst Du mehr über Rapid Prototyping und Design Thinking lernen und direkt praktisch anwenden? Dann bewirb Dich über dieses Formular bis zum 11. August 2019 für die diesjährig zweite Open Health HACKademy! Sie findet vom 27.9. bis zum 6.10. an der TU-Berlin statt.

*Worum geht es genau?*
Vor dem Hintergrund, dass es für eine große Zahl von Menschen mit Behinderungen an jenen Hilfsmitteln mangelt, die sie zum Leben und Arbeiten benötigen, lädt die Open Health HACKademy Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen, Menschen mit Behinderung und Maker ein, gemeinsam
Open-Source-Hilfsmittel zu entwickeln und nachbaubar-dokumentiert, kostenlos zur Verfügung zu stellen.

*Was könnt ihr lernen?*
Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen haben die Möglichkeit ihre Fachkompetenzen innerhalb einer gemeinnützigen und gesellschaftlich relevanten Zielstellung zu erproben, in interdisziplinären Teams mit
Menschen mit Behinderungen zu arbeiten – und mit Rapid Prototyping Technologien und Innovationsmethoden zu arbeiten. ETCS-Punkte können ebenfalls erworben werden (siehe PDF).

Gearbeitet wird an spannenden Problemstellungen, zum Beispiel entwickelt ihr ein Fahrrad für Menschen mit einer Spastik oder betreibt Joystick-Hacking für Elektrorollstühle, um die Bedienung intuitiver und
ergonomischer zu gestalten. Begleitet und unterstützt werdet ihr von erfahrenen Coaches aus den Bereichen Electronic Prototyping, Coding, Digital Fabrication und Design Thinking.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Projekte Match My Maker (www.matchmymaker.de) und Careables (www.careables.org ) von den gemeinnützigen Organisationen be able e.V. und Prototypes Collective/Agile Heap e.V. veranstaltet, in Kooperation mit dem Fab Lab Berlin, der D-School / Hasso-Plattner-Institut Potsdam und der TU-Berlin.

Hier erfährst Du mehr über die HACKademy:
https://be-able.info/de/projekte/HACKademy/
Schreibe uns unter: hackademy@be-able.info

Wir freuen uns auf Euch!

Euer HACKademy-Team

KinoKonferenz | Kinophilosophie. Kinopraxis | 28.06.-29.06.2019

Liebe Freundinnen* des Kinos,

hiermit möchten wir euch zu unserer KinoKonferenz am 28. und 29. Juni 2019 in Berlin einladen.

Ausgehend von feministischer Kinotheorie sollen im Rahmen der KinoKonferenz unter dem Titel Kinophilosophie. Kinopraxis kritische und historische Potenziale des Kinos verhandelt werden. Die Konferenz verortet sich im Versuch der beständigen Herstellung von Schnittstellen zwischen dem Kino als Denkfigur, als Erfahrungsraum, als Austragungs- und Versammlungsort.

Im Zentrum der Konferenz stehen drei Panels, die verschiedene Stimmen aus Theorie- und Praxisfeldern zusammenbringen. Studentischen Beiträgen ebenso Raum zu geben, wie Beiträgen von Wissenschaftlerinnen*, Künstlerinnen*, Ausstellungsmacherinnen* und Kinobetreiberinnen* verstehen wir als eine kritische Hinterfragung des akademischen Betriebes, in den wir mit der Form unserer Veranstaltung in produktiver Naivität intervenieren wollen.

Das Kino bleibt im universitären Rahmen der Film- und Medienwissenschaften oft unbeachtet. Dies wirft Fragen nach ausschließenden institutionellen Wissensordnungen auf, ebenso wie es Möglichkeiten von geteilter Erfahrung und teilbarem Wissen in solidarischen Räumen zwischen Kino und Akademie verstellt.
Durch die Erweiterung der Konferenz um die Vernetzung von Studierenden bundesweit, Projektvorstellungen von jungen Kinomacherinnen*, einer Archivbesichtigung und eines Open-Air-Kinoprogramms versuchen wir diese Räume zu eröffnen.

Das detaillierte Programm ist nun online und findet sich auch auf unserer Website: https://bit.ly/2R7Ec5E
und auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/458532758242524/
https://www.facebook.com/events/350706492312998/

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter kinokon@outlook.com ist erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

Mit Hinblick auf die kommenden heißen Tage wird auch für ausreichend erfrischende Getränke und Verstärkung gesorgt sein.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Fiona Berg, Isa Eichmann, Jonathan Guggenberger, Sophie Holzberger, Charlotte Hannah Peters